WÄRMEZÄHLER WR200-F für flüssige Wärmeträger

WÄRMEZÄHLER WR200-F für flüssige Wärmeträger

Wärmeträger Wasser oder andere Flüssigkeiten Temperaturbereich -50…0…+250 °C Beliebige Durchflussgeber mit Analogsignal anschließbar 2 Pt100-Eingänge für Vorlauf- und Rücklauftemperatur Genaue k-Wert Berechnung nach IAPWS-IF97 Beleuchtetes alphanumerisches LCD-Display 4 x 20 Zeichen Eingebaute Uhr mit automatischem Kalender bis 2099 Zählwerk für Wärmemenge und Durchflussmenge Rückstellbare Zählwerke für einstellbare Perioden 4 analoge Ausgänge für Momentanwerte 2 Impulsausgänge für M-Bus Anschluss (Option) Gehäuse für Rastschienenmontage oder Wandaufbau Zubehör für Tafeleinbau

Beschreibung

Der Wärmezähler WR200-F dient zur Erfassung der Wärmeenergie in geschlossenen Heizungs- oder Kühlsystemen mit einem flüssigen Wärmeträger. Die momentane Wärmeleistung wird errechnet nach der Formel

P = QV · ΔT · k
mit
P = Wärmeleistung in kW
QV = Durchfluss in m3/h
ΔT = Temperaturdifferenz zwischen Vorlauf- und Rücklauftemperatur k = Wärmekoeffizient in kWh/m3·°C

Anschließend werden der momentane Durchfluss und die momentane Wärmeleistung über die Zeit integriert und auf zwei Zählwerken aufsummiert. Für die Zählung über eine einstellbare Periode sind zwei weitere rückstellbare Zählwerke in Verbindung mit einer Uhr mit automatischem Kalender vorhanden. Alle Mess- und Zählwerte werden auf einem beleuchteten vierzeiligen LCD-Display mit ihrer physikalischen Einheit angezeigt.

Als Wärmeträger kann Wasser aber auch andere Flüssigkeiten (Wasser-Glycol-Mischungen, Wärmeträgeröl) verwendet werden. Die Wärmekoeffi-zienten von Wasser sind für einen Temperaturbereich von 0…250 °C im Gerät hinterlegt. Der Wärmezähler ist für den Anschluss beliebiger Durchflussgeber mit Analogausgang vorgesehen. Für die Temperaturmessung stehen zwei Pt100-Eingänge in Vierleiterschaltung zur Verfügung.

Für externe Aufzeichnungen liefert das Gerät vier analoge Ausgangssignale 0/4…20 mA sowie zwei Impulsausgänge, an die ein M-Bus Baustein angeschlossen werden kann. Alle Komponenten sind in einem Profilgehäuse für Rastschienenmontage mit außen liegenden Steckklemmen untergebracht. Zubehörteile für Tafeleinbau sowie ein Kunststoffgehäuse für Wandaufbau sind ebenfalls lieferbar.

Betriebsart:
Messmodus
Messstoff:
Flüssigkeiten z.B. Wasser, Wasser-Glycol-Mischungen, Wärmeträgeröl
Messaufnehmer:
Pt100
Temperaturbereich:
-50…0…+250 °C
Temperatureingänge:
2 x Pt100 in Vierleiterschaltung für Vorlauf- und Rücklauftemperatur,
kein Leitungsabgleich erforderlich
Kennlinie:
linear oder radiziert
k-Wert:
Ermittlung nach Daten aus IAPWS-IF97
M-Bus (Optional):
M-Bus Logger M-Count2C
Ausgänge:
4 analoge Ausgänge 0/4…20 mA für folgende Momentanwerte: Vorlauftemperatur, Rücklauftemperatur, Durchfluss, Wärmeleistung
2 Impulsausgänge für Wärmemenge und Durchflussmenge
Zählwerke:
9-stellig für die Aufsummierung von Wärmemenge und Durchflussmenge
Periodenzählung:
9-stellige rückstellbare Zählwerke, Periode über eingebaute Uhr und Kalender einstellbar
Uhr:
eingebaute Uhr mit automatischem Kalender bis 2099
Pufferbatterie:
Lithiumbatterie hält bei Stromausfall die aufgelaufenen Zählwerte fest

Standard:
Gehäuse: Aluminium-Profilgehäuse zur Montage auf 35 mm Normprofilschiene
Abmessungen: 134 x 106 x 72 mm (BxHxT)
Schutzart: Front IP 54 / Klemmseite IP 20 nach EN 60529

Wandaufbaugehäuse:
Gehäuse: Kunststoff Polystyrol mit aufklappbarem Klarsicht-Frontdeckel,
Abmessungen: Maße 218 x 166 x 112,5 mm (BxHxT)
Schutzart: Front IP 54 nach EN 60529

Tafeleinbau:
Montagesatz bestehend aus Frontrahmen, Einbaustangen und Befestigungsschrauben

Gewicht:
ca. 600 g, Wandaufbaugerät ca. 1,5 kg

Versogungsspannung:
230 Vac (±15%)
Leistungsaufnahme:
ca. 4 VA
Ausgangsspannung:
ca. 18 Vdc
Ausgangstrom:
0/4..20 mA, direkte Speisung eines Zweileitermessumformers

EMV:
EN 61000-6-2, EN 61000-6-3, CE-Zeichen
RoHS:
Entspricht RoHS-Richtlinie 2011/65/EU

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir melden uns umgehend.

Menü schließen