Prozessmessumformer - GPM

Prozessmessumformer

Die Baureihe GPM dient zur Differenzdruckmessung in Flüssigkeiten, Gasen oder Dämpfen. Die Messumformer werden besonders auch eingesetzt zur Durchflussmessung mit Messwertgebern nach dem Wirkdruck- oder Staudruckverfahren. Das Ausgangssignal der Messumformer ist 4…20 mA in Zweileitertechnik, als Option ist eine eingebaute LCD-Anzeige erhältlich.

Ein Umschalthahn mit Nullausgleich kann direkt an den Messumformer angebaut werden.

Betriebsart:
Messmodus
Messstoff:
Gase, Flüssigkeiten, Dampf
Kleinste Messspanne:
0…1,25mbar (NMS)
Größte Messspanne:
0…25bar (NMS)
Messanfang:
0,025 x NMS bis 1 x NMS
Messspanne:
bis 50mbar PN63
Nenndruck:
über 50mbar PN125
Messstofftemperatur:
-25…0…+100°C
Umgebungstemperatur:
-25…0…+75°C
Dämpfung:
0…32s Dämpfung der Messzelle 200ms

Überlastsicherheit:
Min. bis zur 10fachen Messspanne

Statischer Druck:
Max. 0,2bar

Messgenauigkeit:
±0,1% bei Messspannen < 0,1 x NMS
±0,25% bei Messspanne 0,025 x NMS

Gehäuse:
Aluminium-Druckguss lackiert

Schutzart:
IP67 nach EN60529

Ex-Schutz:
Eigensicherheit EEx ia IIC T4/T5/T6

Prozessanschluss:
1/4 – 18 NPT

Trennmembranen:
1.4404

Entlüftungs-/ Ablass-Ventilschrauben:
1.4401

Flansche:
C22, verzinkt, gelb chromatisiert

Füllstoff:
Silikonöl

O-Ringe:
Buna N, Viton oder PTFE

Füllstoff:
Silikonöl

Speisespannung:
12…45 Vdc, Polaritätsschutz

Ausgang:
4…20 mA, Zweileitertechnik

EMV:
EN 61000-6-2, EN 61000-6-3, CE-Zeichen
RoHS:
Entspricht RoHS-Richtlinie 2011/65/EU

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir melden uns umgehend.

Menü schließen