Klimamessumformer PFT30 Serie

Messung - Anzeige - Übertragung - Regelung von: Temperatur - relative Feuchte - Taupunkt - Feuchtkugeltemperatur - Enthalpie - Absolutefeuchte

Klimamessumformer PFT30 Serie

Messumformer mit PID-Regelfunktion
Messung von Temperatur und relativer Feuchte
Digitale Signalübertragung vom Sensor zur Auswerteelektronik
Ansprechzeit von wenigen Sekunden
Einfache Austauschbarkeit des Sensors
Alphanumerisches LCD-Display
Zwei frei konfigurierbare Mess.- Regelkanäle mit 0…10 V Ausgang
Temperaturmessbereich -40…+120 °C, Messspanne frei wählbar
Messbereich rel. Feuchte 0…100 % (kurzeitige Betauung möglich)
Berechnung der Klimamessgrößen Taupunkt, Absolutfeuchte, Entalphie, Feuchtkugeltemperatur
Versorgungsspannung 18…30 Vdc oder 24 Vac (±15%)
Kompaktes Kunststoffgehäuse Schutzart IP54; UL 94 HB

Bei dem Klimamessumformer PFT30 handelt es sich um einen vielseitig einsetzbaren Sensorregler.

Der Sensorregler berechnet, aus den direkt gemessenen Größen Temperatur und relative Feuchte, die in der Klimatechnik häufig verwendeten Messgrößen Taupunkttemperatur, Feuchtkugeltemperatur, Absolutfeuchte und Entalphie.

Das Gerät hat zwei unabhängige Kanäle jeweils mit Analogausgang 0…10 V und einer Displayzeile. Die ermittelten Messgrößen lassen sich frei zu einem Kanal zuordnen und skalieren. Jeder Kanal kann mit Mess.- oder Regelfunktionen belegt werden.

Für die PID-Regelung lassen sich die Sollwerte und Parameter im Gerät einstellen, ebenso besteht die Möglichkeit den PFT30 als Binärregler einzusetzen.

Für die Messung der relativen Feuchte und Temperatur wird ein austauschbarer Sensorchip verwendet. Auf dem Sensorchip befinden sich zwei Sensoren (kapazitives Messprinzip für relative Feuchte und Halbleiterprinzip für die Temperatur), eine Signalverstärkung, ein 14bit-A/D Wandler sowie eine digitale Zweidrahtschnittstelle.

Weiterhin sind die Kalibrierdaten der beiden Messerfassungen in einem OTP-Speicher abgespeichert, der sich ebenfalls auf dem Sensorchip befindet. Die Signalübertragung vom Sensor zur Auswerteelektronik im Gehäuse erfolgt digital.

Der Sensor selbst lässt sich problemlos austauschen, da ein Nachjustieren der Elektronik nach dem Austausch nicht erforderlich ist.

Betriebsart:
wählbarer Messmodus, PID-Regelmodus oder binär Regelung
Messstoff:
Temperatur und Feuchte
Sensor:
Single-Chip-Sensor für Feuchte und Temperatur mit digitaler Signalübertragung und Kalibrationsspeicher auf dem Chip
Messbereiche:
frei skalierbar innerhalb der maximalen Messspanne
Messspanne:

Temperatur T[C]-40…+120 °C
Temperatur T[F]-40…+257 °F
rel. Feuchte H[%]-0…100 %
Taupunkt D[C]-99…+120 °C
Taupunkt D[F]-99…+248 °F
Feuchtkugeltemperatur W[C]-39…+119 °C
Feuchtkugeltemperatur W[F]-38…+248 °F
Absolutfeuchte A[g]-0…957 g/kg
Entalphie E[J]-99…989 kJ/kg

Bedienung:
3 Tasten und Softwaremenü zur Eingabe aller Parameter
Einsatzbereich Fühler:
Temperatur: -40…+120 °C
Feuchte: 0…100 %, kurzzeitige Betauung möglich (internes Heizelement)
Einsatzbereich Elektronik:
-10…+50 °C, nicht kondensierend
Lagertemperatur:
-25…+60 °C

Relative Feuchte:
Auflösung:
12 Bit
Kennlinie:
linear (digitale Linearisierung)
Ansprechzeit:
ca. 4 Sekunden (63% Zeit, leicht bewegte Luft)
Langzeitstabilität:
typisch < 1 %r.F. pro Jahr
Reproduzierbarkeit:

Standard Sensor:Sensor mit eingeengter Toleranz:
± 0,1 %r.F.± 0,1 %r.F

Toleranz:

Standard Sensor: Sensor mit eingeengter Toleranz:
± 3,5 %r.F. bei 30…70 % r.F.± 2,0 %r.F. bei 10…90 % r.F.
± 5,0 %r.F. bei 0…29 % r.F.± 4,0 %r.F. bei 0…9% r.F.
± 5,0 %r.F. bei 71…100 % r.F.± 4,0 %r.F. bei 91…100 % r.F.

Temperatur:
Auflösung:
14 Bit
Kennlinie:
linear
Ansprechzeit:
ca. 20 Sekunden
Reproduzierbarkeit:

Standard Sensor:Sensor mit eingeengter Toleranz:
± 0,1 °C± 0,1 °C

Toleranz:

Standard Sensor:Sensor mit eingeengter Toleranz:
± 0,5 °C bei 25 °C± 0,3 °C bei 25 °C
± 2,0 °C bei -40 °C± 1,5 °C bei -40 °C
± 3,0 °C bei +120 °C± 2,0 °C bei +120 °C

Gehäuse:
Ultramid mit aufklappbarem ABS Deckel; Angebautes Fühlerrohr zur Aufnahme des Sensors

Abmessungen:
60 x 75 x 34 [mm] (BxHxT)

Gewicht:
ca. 200 g

Schutzart:
IP 54 nach EN 60529; UL 94 HB

Anzeige:
zweizeilige alphanumerische LCD- Anzeige, 2×16 Zeichen

Elektrische Anschlüsse:
Kabeleinführung M16x1,5, Schraubklemme, Elektronik gegen Falschpolung geschützt

Gebrauchslage:
Kanalfühler: Fühlerrohr aus Edelstahl, 11 mm Ø an der Rückseite, Montageflansch mit Dichtung

Raumfühler: Fühlerrohr aus Edelstahl, 11 mm Ø an der Vorderseite, Montage auf der Wand

Versorgungsspannung:
18…30 Vdc; 24 Vac (±15%)
Stromaufnahme:
ca. 18 mA @ 24 Vdc
Ausgangsstrom:
2 x 0…10 V (max. 10 mA)

EMV:
EN 61000-6-2, EN 61000-6-3, CE-Zeichen
RoHS:
Entspricht RoHS-Richtlinie 2011/65/EU

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir melden uns umgehend.

Menü schließen